Navigation überspringen

4. Theatertexte

Was meint ihr? Könnt ihr eigene Texte zu der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus schreiben? Dann mal los! Und viel Spaß beim Aufführen eures Stückes!

Als Untersützung findet ihr folgende Möglichkeit:

Benötigte Schauspieler: 1 Vorleser, 1 Kolumbus, 1 Königin Isabella, 3 Berater, 3 Seeleute und 3 Indianer  / Benötigte Requisiten: Krone für Isabella, Fernrohr für Seemann Nr. 3, stabilen Tisch als Schiff

___________________________________________________________________________

Die Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus – Texte zur passenden Bildergeschichte

Leser: Wir schreiben das Jahr 1492.

Für die europäischen Länder war der Handel mit Asien sehr wichtig. Fremde Gewürze, Seide und Schmuck aus diesen Erdteilen versprachen unermesslichen Reichtum.
Die kürzeste Handelsstraße führte durch die Türkei. Im 15. Jahrhundert lebten aber im Gebiet der heutigen Türkei die Osmanen. Sie waren kriegerisch und versperrten die Handelswege zwischen Europa und Asien. Ein Handel zwischen Europa und Asien wurde dadurch fast unmöglich.

In dieser Situation meldeten sich auf einmal Menschen zu Wort, die eine neue Vorstellung von der Form der Erde hatten: Sie behaupteten, dass die Erde gar keine Scheibe sei, an deren Rand sich die Hölle auftäte! Vielmehr hätte die Erde die Gestalt einer Kugel und das würde bedeuten, man könne Asien auch erreichen, wenn man mit dem Schiff über den Atlantik in Richtung Westen fährt! Einer von ihnen war Christoph Kolumbus.

Kolumbus fasste einen mutigen Plan: Er wollte seine Theorie mit 200 Männern und drei Schiffen beweisen, auf dem Meer bequemer und sicherer nach Indien gelangen zu können. Dieses Unternehmen kostete aber viel Geld. Viel mehr Geld als er selbst besaß.
Deshalb bat er die spanische Königin Isabella um Unterstützung.

Kolumbus: Oh, meine Königin, ich weiß es genau: Die Erde ist eine Kugel. Ich will das beweisen und nach Westen übers Meer nach Indien gelangen. Dort werde ich Gewürze einkaufen und Sie, meine Königin und Ihr gesamtes Königreich, werden unermesslich reich werden!
Bitte oh Herrin, geben Sie mir 500 Mann und 6 Schiffe und Sie werden noch reicher und berühmter werden als Sie je zu hoffen wagten!

Isabella: Kolumbus, ich vertraue Ihnen. Aber ich möchte zunächst die Meinung meiner Berater erfragen.

Berater Nr. 1: Frau Königin, dieser Mann ist doch verrückt! Wie soll denn die Erde eine Kugel sein? Dann würden doch die Menschen, die im Süden leben, herunterfallen! Fallen Sie nicht auf diesen Betrüger hinein!

Berater Nr. 2: Genau, er will Sie um ihr Geld bringen, oh große Herrscherin! Er hat doch keinen Beweis für seine Meinung. Wenn er in Richtung Westen wird, wird er über den Rand der Erde stürzen und 500 Menschen und zehn Schiffe mit in den Tod reißen, dieser Dummkopf.

Berater Nr. 3: Liebe Königin, liebe Kollegen, bleibt doch vernünftig! Schon der der berühmte griechische Mathematiker Ptolomäus hat vor 1500 Jahren bewiesen, dass die Erde tatsächlich kugelförmig ist. Man hat ihm nur nicht geglaubt, weil die Menschen zu ungebildet sind. Geben Sie Kolumbus eine Chance. Er beobachtet die Sterne und weiß was er tut!

Isabella: Kolumbus, mein Entschluss steht nun fest: Ich bezahle dein Unternehmen. Ich gebe dir aber nur 200 Männer und 3 Schiffe.

Kolumbus: Oh danke Herrin, oh, danke!

Leser: Freitag, der 3. August 1492. Drei Schiffe verlassen den Hafen Palos, die Santa Maria, die Pinta und die Nina. An Bord sind mutige 200 Männer, die Kolumbus vertrauen.
Nach zwei Monaten auf See ist Indien aber noch nicht in Sicht und die Vorräte gehen zur Neige. Die Seeleute haben Hunger und Durst. Was, wenn sich Kolumbus doch geirrt hat. Die Mannschaft wird langsam unruhig und will umkehren.

Seemann Nr. 1: Jetzt fahren wir schon 2 Monate auf dem Meer herum und Indien ist nicht zu sehen. Man, habe ich einen Hunger!

Seemann Nr. 2: Ich habe es ja gleich gewusst: Kolumbus führt uns ins Unglück. Entweder wir verhungern in den nächsten Tagen oder wir stürzen über den Rand der Erde hinweg in die Hölle. Wir sollten eine Meuterei beginnen, ihn ins Wasser werfen und einfach umdrehen!

Leser: Kolumbus nähert sich.

Kolumbus: Was seit ihr für Waschlappen! Ich dachte, ich hätte mutige Männer eingestellt. Zur Strafe werdet ihr jetzt in die Rattenkammer gesperrt!

Leser: Plötzlich erklingt ein Schrei aus dem Mastkorb.

Seemann Nr. 3: Land in Sicht, Kapitän! Backbord voraus ist Land.

Seemann Nr. 2 : Seht Herr, dort liegt es: Indien! Wir sind gerettet!

Kolumbus: Wir gehen an Land. Macht die Boote klar!

 Leser: Die spanischen Seeleute betreten mit ihren Waffen in der Hand den Boden des entdeckten Landes. Dort werden sie von rothäutigen Einwohnern empfangen.

Kolumbus: Im Namen der Königin von Spanien ergreife ich Besitz von diesem Land. Weil ihr hier in Indien wohnt, nenne ich euch Indianer!

Indianer Nr. 1: Seht, er ist ganz weiß im Gesicht!

Indianer Nr. 2: Die Schiffe sind so riesig. Sie haben riesige Tiere dabei, auf denen man reiten kann. Es sind Götter!

Indianer Nr. 3: Aber wieso sagt der weiße Mann, dass er uns das Land wegnehmen will? Es gehört doch uns!

Leser: Erst viel später stellte Kolumbus fest, dass das entdeckte Land gar nicht Indien gewesen war. Sein Plan war zwar ziemlich gut, aber er hatte nicht wissen können, dass zwischen Europa und Indien noch ein riesiger Erdteil liegt, der den Weg versperrte: Amerika!
Übrigens hatte Kolumbus somit auch nicht die Kugelgestalt der Erde bewiesen! Das gelang erst dem Seefahrer Magellan, der 40 Jahre später um die Südspitze Amerikas herumfuhr und als erster die Erde umrundete. Leider kam er selbst auf dieser Reise jedoch um Leben.